Richter am Oberlandesgericht Joachim Friemel in den Ruhestand verabschiedet

Mit Ablauf des 31.01.2018 ist der Richter am Oberlandesgericht Joachim Friemel aus dem aktiven Dienst bei dem Pfälzischen Oberlandesgericht Zweibrücken ausgeschieden.

Der 1952 geborene Richter stammt aus Zweibrücken, wo er auch heute noch mit seiner Familie lebt. Joachim Friemel trat Ende 1981 in den rheinland-pfälzischen Justizdienst ein. Nach Stationen in Landau in der Pfalz und in Kaiserslautern wurde er im August 1986 unter Berufung in das Richterverhältnis auf Lebenszeit zum Richter am Amtsgericht ernannt und dem Amtsgericht Pirmasens zugewiesen. Im Juli 1990 wurde er zum Richter am Landgericht, im Juni 1998 zum Richter am Oberlandesgericht ernannt. Bei dem Pfälzischen Oberlandesgericht war er zuletzt Mitglied im 4. Zivilsenat, dessen stellvertretender Vorsitzender er auch war. Hier war er in besonderer Weise mit dem gewerblichen Rechtsschutz, dem Urheberrecht und dem Markenrecht befasst. Zudem war er 10 Jahre lang Mitglied des Anwaltsgerichtshofs Rheinland-Pfalz und viele Jahre in der Referendarausbildung engagiert.

Der Präsident des Pfälzischen Oberlandesgerichts Bernhard Thurn überreichte heute Herrn Friemel die Ruhestandsurkunde. Dabei überbrachte er den Dank der rheinland-pfälzischen Landesregierung und dankte Herrn Friemel auch persönlich für die mit großem Engagement geleisteten treuen Dienste. Der Präsident hob hervor, dass das Oberlandesgericht mit Herrn Friemel einen Kollegen verliert, der fachlich hoch versiert ist, im Kollegenkreis auch für seine feine Ironie geschätzt wird und nicht nur im Haus, sondern auch in der Anwaltschaft hohes Ansehen genießt.