Beförderungen beim Pfälzischen Oberlandesgericht Zweibrücken

Bei dem Pfälzischen Oberlandesgericht Zweibrücken sind am 18. Mai 2019 neun Beamtinnen und Beamte befördert worden.

Es wurden ernannt:

  • Frau Justizsekretärin Monika Beilmann zur Justizobersekretärin,
  • Herr Justizobersekretär Marko Hensel zum Justizhauptsekretär,
  • Frau Justizobersekretärin Kerstin Dahlhauser zur Justizhauptsekretärin,
  • Herr Justizobersekretär Klaus Foust zum Justizhauptsekretär,
  • Herr Justizinspektor Jürgen Wirtz zum Justizinspektor mit Amtszulage,
  • Frau Justizinspektorin Laura Reimertshofer zur Justizoberinspektorin,
  • Frau Justizoberinspektorin Anne Jung zur Justizamtfrau,
  • Frau Justizoberinspektorin Evelyn Tober-Weber zur Justizamtfrau und
  • Frau Justizamtsrätin Tanja Schneider zur Justizrechtsrätin.

Herr Präsident des Oberlandesgerichts Bernhard Thurn hat den Beförderten die Ernennungsurkunde ausgehändigt und herzlich zur Beförderung gratuliert.

Zur Person der Beförderten:

Frau Beilmann, Herr Hensel und Herr Foust sind im IT-Referat des Pfälzischen Oberlandesgerichts Zweibrücken tätig. Die ausgebildete Justizfachwirtin und die ausgebildeten Justizfachwirte sind schwerpunktmäßig mit der Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs und der elektronischen Akte bei den Gerichten befasst.

Frau Dahlhauser ist in der Geschäftsstelle des 5. Zivilsenats eingesetzt. Zu den Aufgaben der Justizfachwirtin in der Senatsgeschäftsstelle zählen insbesondere die Berechnung der Gerichtskosten, die Fertigung des Schreibwerks, die Akten-, Termins- und Fristenverwaltung sowie die Richterassistenz.

Herr Wirtz ist Leiter der Verwaltungsregistratur des Pfälzischen Oberlandesgerichts Zweibrücken. Tätigkeitsschwerpunkte des ausgebildeten Justizfachwirts sind insbesondere der zentrale elektronische Posteingang im Bereich der Justizverwaltung des Oberlandesgerichts, die Postverteilung, die Aktenverwaltung einschließlich Aktenanlage und Fristenverwaltung.

Frau Reimertshofer ist als Sachbearbeiterin in der gemeinsamen Verwaltungsabteilung des Oberlandesgerichts und der Generalstaatsanwaltschaft eingesetzt. Aufgabenschwerpunkte der diplomierten Rechtspflegerin sind u. a. Besoldungs- und Versorgungsangelegenheiten der Richter und Beamten, Haushaltsangelegenheiten, die Personalbedarfsberechnung für die Staatsanwaltschaften und Angelegenheiten der ehrenamtlichen Richter.

Frau Jung ist ebenfalls Sachbearbeiterin in der gemeinsamen Verwaltungsabteilung des Oberlandesgerichts und der Generalstaatsanwaltschaft. Die Dipl.-Rechtspflegerin (FH) bearbeitet u. a. Personal- und Ausbildungsangelegenheiten der Beamtinnen und Beamten sowie der Rechtsreferendare und Angelegenheiten der Sachverständigen, Dolmetscher und Übersetzer.

Frau Tober-Weber ist diplomierte Rechtspflegerin und im IT-Referat des Pfälzischen Oberlandesgerichts Zweibrücken tätig. Ihr Aufgabenschwerpunkt liegt in der fachlichen und technischen Verfahrenspflege sowie Weiterentwicklung der Fachanwendung für das elektronische Grundbuch in Rheinland-Pfalz.

Frau Schneider ist Sachbearbeiterin in der gemeinsamen Verwaltungsabteilung des Oberlandesgerichts und der Generalstaatsanwaltschaft. Zu den Aufgaben der Dipl.- Rechtspflegerin (FH) zählen insbesondere die Personalangelegenheiten der Richter, der Notare und Notarassessoren sowie Dienstunfallsachen und Schadensersatzangelegenheiten.