Anke Kießling neue Richterin am Pfälzischen Oberlandesgericht

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat die Richterin am Landgericht Anke Kießling mit Wirkung vom 20. Mai 2019 zur Richterin am Oberlandesgericht ernannt. Die Ernennungsurkunde wurde ihr durch den Präsidenten des Oberlandesgerichts, Bernhard Thurn, soeben ausgehändigt.

Die in Borna geborene Richterin ist 47 Jahre alt und lebt mit ihrer Familie in Schriesheim. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Mainz absolvierte sie im Bezirk des Oberlandesgerichts Koblenz das Rechtsreferendariat. Frau Kießling trat am 1. Juli 1999 als Richterin auf Probe bei dem Landgericht Frankenthal (Pfalz) in den Justizdienst des Landes Rheinland-Pfalz ein. Hieran schloss sich eine Verwendung bei dem Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein an, wo Frau Kießling – nach Unterbrechungen durch Elternzeiten – zur Richterin am Amtsgericht ernannt wurde. Im Jahr 2012 erfolgte die Ernennung zur Richterin am Landgericht und die Versetzung an das Landgericht Frankenthal (Pfalz). Ihre "Erprobung" am Pfälzischen Oberlandesgericht absolvierte die Richterin im Jahr 2017.

Das Präsidium des Pfälzischen Oberlandesgerichts hat Frau Kießling dem 7. Zivilsenat zugewiesen. Dieser entscheidet vor allem über Berufungen und Beschwerden in Banksachen, über Berufungen und Beschwerden in Rechtsstreitigkeiten über Darlehensverträge zwischen einem Unternehmer als Darlehensgeber und einem Verbraucher sowie über Berufungen, Beschwerden und sonstigen Eingaben in Zivilsachen gegen Entscheidungen aus dem Landgerichtsbezirk Landau in der Pfalz.

(Hinweis: Falls Sie einen Fototermin wünschen, setzen Sie sich bitte mit Frau Justizhauptsekretärin Guth unter der Tel.-Nr. 06332/805-344 in Verbindung.)