Dienstjubiläum von Justizbeschäftigte Ulrike Rinsche

Bei dem Pfälzischen Oberlandesgericht Zweibrücken feierte Frau Justizbeschäftigte Ulrike Rinsche am 01.03.2021 ihr 25-jähriges Dienstjubiläum.

Aus diesem Anlass hat Herr Präsident des Oberlandesgerichts Bernhard Thurn der verdienten Justizbeschäftigten die Dankurkunde überreicht und ihr für die geleisteten treuen Dienste Dank und Anerkennung ausgesprochen. 

Zur Person:

Justizbeschäftigte Ulrike Rinsche wurde nach einer Ausbildung zur Bürokauffrau und mehr als zehn Jahren Berufspraxis in der Privatwirtschaft am 16.02.1998 als Tarifvertragskraft zunächst befristet zur Vertretung bei dem Pfälzischen Oberlandesgericht Zweibrücken eingestellt. Nach einer Aushilfstätigkeit als Schreibkraft in der Serviceeinheit für Langtext konnte sie ab 24.11.1999 unbefristet im Justizdienst des Landes Rheinland-Pfalz weiterbeschäftigt werden. Aufgrund ihrer langjährigen praktischen Erfahrungen sowie einer erfolgreich absolvierten Basisqualifizierung mit mehreren justizinternen Fortbildungen konnte Frau Rinsche im März 2017 mit den Aufgaben einer Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in Zivil-, Familien- und Strafsachen bei dem Pfälzischen Oberlandesgericht Zweibrücken betraut werden. Aktuell ist die in der Südwestpfalz beheimatete Beschäftigte in der Serviceeinheit in Strafsachen eingesetzt und nimmt Aufgaben der Geschäftsstelle des 1. Strafsenats, insbesondere die Fertigung des Schreibwerks, die Akten-, Termins- und Fristenverwaltung sowie die Richterassistenz, wahr.