20. Jubiläum der deutsch-französischen Partnerschaft der Justizbehörden von Zweibrücken und Metz und Ordensverleihung

Am Freitag, den 09. Oktober 2020 fand im Pfälzischen Oberlandesgericht Zweibrücken eine Feierstunde anlässlich des 20‐jährigen Jubiläums des Partnerschaftsvertrages zwischen der Cour d’Appel und der Generalstaatsanwaltschaft Metz sowie dem Pfälzischen Oberlandesgericht und der Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken statt, in deren Rahmen dem Vizepräsidenten des Pfälzischen Oberlandesgericht Zweibrücken Petry die Insignien eines Ritters des nationalen Verdienstordens Frankreichs ausgehändigt wurden.

Bereits seit Beginn der 1990er Jahre pflegt das Pfälzische Oberlandesgericht Zweibrücken enge Beziehungen zu den Gerichten und Staatsanwaltschaften in Metz/Lothringen. Die langjährigen Verbindungen erhielten vor 20 Jahren, am 26. Januar 2000, mit der Unterzeichnung eines Partnerschaftsvertrags zwischen der Cour d’Appel und der Generalstaatsanwaltschaft Metz sowie dem Pfälzischen Oberlandesgericht und der Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken eine formelle Grundlage. Im Rahmen dieser Partnerschaft findet jedes Jahr ein fachlicher Austausch sowohl in Zweibrücken als auch in Metz statt. Auch im Jahr 2020 waren einige Veranstaltungen zum gegenseitigen Austausch und zur Pflege der Partnerschaft geplant. Leider musste aufgrund der Corona Pandemie das für den 04. Mai geplante bei dem Pfälzischen Oberlandesgericht jährlich stattfindende Treffen zum Austausch über juristische Themen, bei dem eine Delegation aus Metz das Pfälzische Oberlandesgericht Zweibrücken besucht, abgesagt werden. Auch die für Spätsommer dieses Jahres geplante Studienfahrt der rheinland‐pfälzischen Assessorinnen und Assessoren nach Metz und Paris musste abgesagt werden. Die Feierstunde zum 20-jährigen Jubiläum des Partnerschaftsvertrages mit Verleihung des französischen Verdienstordens in Anwesenheit der stellvertretenden Generalkonsulin der Republik Frankreich Mettavant fand "coronakonform" im kleinsten Kreis statt. Nach der Begrüßung durch den Hausherrn, Präsident des Pfälzischen Oberlandesgerichts Thurn und Grußworten des rheinland-pfälzischen Staatsministers der Justiz Mertin und der Première Présidente de la Cour d’appel Blanc sowie des Procureur Général près la Cour d’appel Tarabeux wurden nach seiner mit Dekret des Präsidenten der Französischen Republik vom 09. August 2019 erfolgten Ernennung zum Ritter des Nationalen Verdienstordens "Ordre national du mérite" dem Vizepräsidenten des Pfälzischen Oberlandesgerichts Petry die Insignien des Ordens offiziell übergeben. Mit seinen Dankesworten für die hohe und außergewöhnliche Auszeichnung schloss die offizielle Feierstunde.